Leonie Höhmann als Ausbildungsbotschafterin geehrt

Unsere Auszubildende Leonie Höhmann (Foto vorne 4. v.l.) nahm gestern in Begleitung von unserer Personalleiterin Jennifer Schroeter eine Auszeichnung für Ihre Tätigkeit als Ausbildungsbotschafterin von der IHK entgegen. Nachdem die angehende Kauffrau für Büromanagement von der IHK für den Einsatz als Botschafterin des dualen Ausbildungssystems geschult wurde, besucht Leonie regelmäßig Schulen, um von ihren Erfahrungen zu berichten. Was genau die Aufgaben einer Ausbildungsbotschafterin sind, erklärt Leonie im Folgenden:

“Wir werden von der IHK in Schulen geschickt um dort vor Schülergruppe (mit einer Größe von circa 20 – 40 Schülerinnen und Schülern) von unserer Ausbildung zu erzählen. Hierbei geben wir erstmal einen allgemeinen Einblick in unseren Ausbildungsberuf und in die verschiedenen Karrieremöglichkeiten mit und nach der Ausbildung, berichten aber auch von unserem Weg zur Ausbildung, dem individuellen Schul- und Ausbildungsalltag und unseren eigenen persönlichen Erfahrungen. Für mich persönlich war es schön zu sehen, dass ich meine Begeisterung für meinen Ausbildungsberuf im Rahmen des Projekts an die Schüler weitergeben konnte und ihnen zum Teil ihre Unsicherheiten und Ängste bei der Berufsorientierung nehmen konnte”, berichtet Leonie Höhmann.

Das Projekt wurde von der IHK ins Leben gerufen um „Werbung“ für die duale Ausbildung zu machen und diese für Schülerinnen und Schüler attraktiver zu machen. Besonders an dem Projekt ist, dass sich alle Teilnehmer – Auszubildende und Schüler – durch den geringen Altersunterschied auf Augenhöhe begegnen und somit alles noch einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet wird.